Fünf Jahre nachdem man als Zwischenlösung das Löschgruppenfahrzeug 16/12 an die Kamerad*innen der Feuerwehr Altfeld abgegeben hat, ist der Lösch- und Rüstzug der Marktheidenfelder Kernstadtfeuerwehr nun wieder komplett: am Donnerstagabend konnte das neu beschaffte Mittlere Löschfahrzeug in der Interimswache in Empfang genommen werden.

Innerhalb von zwei Tagen hatten zuvor Kommandanten, Gerätewart sowie Maschinistenausbilder das Fahrzeug im Herstellerwerk in Ulm abgenommen, übernommen und wurden auf den Besonderheiten des Fahrzeuges und seiner Beladung eingewiesen. In den nächsten Tagen und Wochen stehen nun die Einweisungen der Fahrzeugmaschinisten sowie die Ausbildung der Mannschaft zur Beladung des Fahrzeuges auf dem Programm.

Fahrzeugübernahme unter Corona-Bedingungen

Unter Einhaltung der Kontaktbeschränkungen werden diese für die Maschinisten in Kleingruppen sowie für die Mannschaft in Form von Online-Ausbildungen angeboten. Ziel ist es, das MLF bis Anfang März in Dienst stellen zu können.

Der sonst übliche feierliche Empfang eines neuen Fahrzeuges mit Bratwurst und Kaltgetränken muss dagegen pandemiebedingt entfallen. Als kleines Trostpflaster soll an dieser Stelle jedoch baldmöglichst ein kurzes Video des Fahrzeuges und seiner Beladung dienen.

Mit dem MLF startet der Umzug in den Feuerwehrneubau

Um in der Interimswache überhaupt einen Stellplatz für das – eigentlich fehlende – Fahrzeug zu schaffen, stand schon Anfang der Woche außerdem der erste Umzug in den Feuerwehrneubau auf der Tagesordnung: mit dem Abrollbehälter „Entsorgung“ welcher Teil der Ölwehr des Landkreises Main-Spessart ist, wurde das erste Einsatzmittel in den neuen Fahrzeughallen untergebracht.

Mit seiner Staffelbesatzung (sprich Maschinist, Fahrzeugführer plus vier Einsatzkräfte) und einer vollständigen Baldung für Löscheinsätze wird das MLF für eine Vielzahl von Einsätzen zum Standardprogramm der Marktheidenfelder Florianjünger zählen. Fest eingeplant ist es auch bei sogenannten überörtlichen Einsätzen – über die Stadtgrenzen hinaus. Dann wird zukünftig das Löschgruppenfahrzeug den Brandschutz sowie die Technische Hilfe im Stadtgebiet sicherstellen können, falls das MLF in den angrenzenden Gemeinden im Einsatz gebunden sein sollte.

Weitere Details zum Fahrzeug