(function(i,s,o,g,r,a,m){i['GoogleAnalyticsObject']=r;i[r]=i[r]||function(){ (i[r].q=i[r].q||[]).push(arguments)},i[r].l=1*new Date();a=s.createElement(o), m=s.getElementsByTagName(o)[0];a.async=1;a.data-privacy-src=g;m.parentNode.insertBefore(a,m) })(window,document,'script','https://www.google-analytics.com/analytics.js','ga'); ga('create', 'UA-16234364-20', 'auto'); ga('send', 'pageview');

Jugendfeuerwehr und THW teilen Einnahmen der Christbaumsammlung

Von |2018-03-30T00:36:50+00:0027.03.2018 | 10:28|

Spendenübergabe an Interdisziplinäre Frühförderung Main-Spessart und Kinderhospiz Sternenzelt

Es ist jedes Jahr ein echter Kraftakt für die Jugendfeuerwehr Marktheidenfeld, der in diesem Jahr in Zusammenarbeit mit der THW-Jugend bewältigt wurde: das Einsammeln der Christbäume nach Abschluss der Weihnachtszeit. Viele Marktheidenfelder Bürger nutzen diese Gelegenheit, um die Jugendarbeit der Marktheidenfelder Feuerwehr mit einer Spende zu unterstützen.

Die Jugendfeuerwehr hat sich seit einigen Jahren entschlossen, einen Teil dieser Spenden auch mit anderen wichtigen Projekten in Marktheidenfeld zur Jugendförderung zu teilen.

So konnten sich in diesem Jahr die „Interdisziplinäre Frühförderung Main-Spessart“ sowie das „Kinderhospiz Sternenzelt“ über eine Spende von der Jugendfeuerwehr freuen. Am 6. März übergaben Jugendwart Julian Hanakam und sein Stellvertreter Patrice Schultz die Spenden offiziell an die Vertreter der beiden Organisationen, Armin Grein und Bernhard Elsesser.

Die Frühförderung als Teil der Lebenshilfe bietet im Raum Main-Spessart Kindern bis sechs Jahren und deren Eltern Unterstützung bei Entwicklungsproblemen. Die Organisation hatte jüngst ihre Räumlichkeiten in der Echterstraße in Marktheidenfeld eingeweiht und für Unterstützung geworben.

Das Kinderhospiz Sternenzelt unterstützt mit ausgebildeten, ehrenamtlichen Hospizhelfern und Familienbegleitern lebensbedrohlich erkrankte Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene. Die Unterstützung ist dabei nicht nur für die erkrankten Kinder, sondern auch für deren Geschwister und Eltern gedacht. Die erklärte Vision der Organisation ist es dabei ein stationäres Kinderhospiz zu bauen.

Der verbleibende Teil der Einnahmen kommt der Jugendarbeit in der Feuerwehr Marktheidenfeld zu Gute. So wird in 2018 beispielsweise erstmals ein Familienzeltlager auf dem Zeltplatz in Windheim ins Programm der Jugendfeuerwehr aufgenommen, um weitere Kinder und Jugendliche für die Feuerwehr zu begeistern.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Sie geben Einwilligung zu unseren Cookies, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen. Ok