Feuerwerk in der Altstadt VERBOTEN

Von |2017-12-22T17:13:05+00:0022.12.2017 | 17:13|

Die Stadt Marktheidenfeld weist zum Jahreswechsel darauf hin, dass das Abbrennen von Feuerwerkskörpern im Altstadtbereich aufgrund gesetzlicher Regelungen verboten ist. Auch ohne eigens eingerichtete Verbotszonen ist an Silvester und Neujahr in direkter Nähe zu Fachwerkhäusern das Abbrennen von Feuerwerkskörpern untersagt, ist der Mitteilung der Verwaltung zu entnehmen. Zuvor galt aus Lärmschutzgründen lediglich ein Abbrennverbot rund um Kirchen, Krankenhäuser, Kinder- und Altenheime.

Nur an zwei Tagen erlaubt

Auch darauf weist die Stadt hin: Zum Schutz der Altstädte hat der Bundesgesetzgeber 2009 den Paragrafen 23 der Sprengstoffverordnung verschärft. Das Entzünden pyrotechnischer Gegenstände ist nun in der Nähe von Fachwerkhäusern kraft Bundesgesetz verboten. Entsprechende Gebäude befinden sich im gesamten Marktheidenfelder Altstadtbereich zwischen Luitpoldstraße und Mainufer sowie zwischen Mainbrücke und Lohgraben. Das Zünden von Silvesterfeuerwerk ist generell nur am 31. Dezember und am 1. Januar gestattet. Die Nichtbeachtung dieser Vorschriften kann als Ordnungswidrigkeit geahndet werden.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Sie geben Einwilligung zu unseren Cookies, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen. Ok