Datum: 8. Dezember 2017 
Alarmzeit: 12:43 Uhr 
Dauer: 2 Stunden 2 Minuten 
Art: Brandeinsatz  
Einsatzort: Marktheidenfeld 
Mannschaftsstärke: 20 
Fahrzeuge: Einsatzleitwagen, Löschgruppenfahrzeug, Drehleiter, Gerätewagen Atemschutz, Mannschaftstransportwagen 
Weitere Kräfte: BRK , FF Altfeld , FF Erlenbach , FF Lengfurt , FF Trennfeld , Polizei  


Einsatzbericht:

Mit dem Stichwort „Zimmerbrand – Menschenleben in Gefahr“ wurden am Freitagmittag die Freiwilligen Feuerwehren Altfeld, Erlenbach, Lengfurt, Marktheidenfeld und Trennfeld sowie Rettungsdienst und Polizei alarmiert.

Aus bislang ungeklärter Ursache hatte im ersten Obergeschoss eines Wohnhauses in der Marktheidenfelder Altstadt ein Sofa Feuer gefangen. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte aus Marktheidenfeld drang bereits dichter Rauch aus einem Fenster. Unter schwerem Atemschutz gingen die freiwilligen Helfer in die verrauchte Wohnung vor.

Beim Eintreffen an der Einsatzstelle musste zunächst davon ausgegangen werden, dass sich ein Bewohner noch in der Wohnung aufhielt. Der Vermisste konnte jedoch nach kurzer Zeit in einem Nachbarhaus angetroffen werden. Er hatte zunächst noch versucht, das Feuer mit Wassereimern zu löschen, musste seine Löschversuche jedoch wegen der großen Hitze aufgeben. Der Mann wurde mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert.

Das Feuer konnte schnell gelöscht werden. Dank des umsichtigen und schnellen Eingreifens der Einsatzkräfte konnte der Schaden auf die betroffene Wohnung begrenzt werden. Auch kam es zu keinem größeren Wasserschaden. Die Einsatzkräfte der Nachbarfeuerwehren mussten nicht mehr eingreifen. Im Einsatz waren rund 50 Kräfte von Feuerwehr, Polizei und Rettungsdienst.

Bilder: Freiwillige Feuerwehr Marktheidenfeld