Datum: 22. Juli 2020 
Alarmzeit: 15:28 Uhr 
Dauer: 2 Stunden 
Art: Technische Hilfeleistung  
Einsatzort: ST. 2299, Zimmern Richtung Marktheidenfeld 
Mannschaftsstärke: 12 
Fahrzeuge: Einsatzleitwagen, Löschgruppenfahrzeug, Rüstwagen, Mannschaftstransportwagen 
Weitere Kräfte: Notarzt , Polizei , Rettungsdienst  


Einsatzbericht:

Karbach, Lkr. Main-Spessart

Durch Wespenstiche verlor ein Autofahrer am Mittwochnachmittag die Kontrolle über seinen Wagen. Der 56-Jährige befuhr mit seinem Toyota Hilux die Staatsstraße 2299 von Zimmern in Richtung Marktheidenfeld, als er nach seinen Angaben dreimal von einer Wespe gestochen wurde und dadurch von der Fahrbahn abkam. Der Wagen krachte in eine Leitplanke, überschlug sich und blieb auf dem Dach liegen. Der Mann konnte sich mit leichten Verletzungen aber alleine aus dem Auto befreien und wurde anschließend nach Erstversorgung ins Krankenhaus Lohr eingeliefert. Der Toyota musste mit wirtschaftlichem Totalschaden abgeschleppt werden. Neben der Beschädigung an der Leitplanke löste sich auch ein Teil der Fahrbahndecke ab. Diese muss erneuert werden. Vor Ort waren die Freiwillige Feuerwehr Karbach und Marktheidenfeld mit jeweils 12 Einsatzkräften. Sie kümmerten sich um die Verkehrsregelung der für 1,5 Stunden gesperrten Staatsstraße sowie um das ausgelaufene Motorenöl. Der Gesamtsachschaden beträgt 15.000 €.