Datum: 15. Dezember 2020 um 13:08
Dauer: 1 Stunde 52 Minuten
Einsatzart: Technische Hilfeleistung 
Einsatzort: Urspringen – Stadelhofen
Mannschaftsstärke: 8
Fahrzeuge: Einsatzleitwagen, Rüstwagen, Mannschaftstransportwagen
Weitere Kräfte: Christoph 18 , Einsatzleiter Rettungsdienst , FF Ansbach , FF Steinfeld , FF Urspringen , KBI MSP 2 , KBM MSP 2/2 , Notarzt , Polizei , Rettungsdienst 


Einsatzbericht:

Eine 21-jährige Skoda-Fahrerin überholte nach einer Kuppe trotz unübersichtlicher Straßenführung einen Lkw und stieß dabei mit einem in Richtung Urspringen fahrenden VW Golf zusammen. Der Fahrer dieses Fahrzeugs, ein 61-jähriger aus Marktheidenfeld, versuchte noch nach rechts auszuweichen, weshalb beide Pkw mit den jeweils vorderen linken Kotflügeln zusammenstießen und sich anschließend um die eigene Achse drehten. Die Fahrerin des Skoda wurde leicht verletzt. Der Fahrer des Golf wurde jedoch eingeklemmt und musste von der Feuerwehr mit der Rettungsschere aus seinem Fahrzeug befreit werden. Er wurde mit lebensgefährlichen Verletzungen in die Uniklinik nach Würzburg verbracht.

Die Feuerwehren aus Marktheidenfeld, Urspringen, Steinfeld und Ansbach waren mit 38 Feuerwehrleuten vor Ort im Einsatz, zudem mehrere Krankenwagen und Notärzte einschließlich Rettungshubschrauber. Die Staatsstraße St2438 war für die Dauer der Unfallaufnahme und Reinigung der Fahrbahn für knapp drei Stunden gesperrt.

Der Fahrer des Lkw hat den Unfall offensichtlich nicht bemerkt und fuhr weiter. Da dieser jedoch als Zeuge in Betracht kommt, möge die Person sich bitte unter 09391/98410 mit der Polizeiinspektion Marktheidenfeld in Verbindung setzen, ebenso Personen, die zum Beispiel das Kennzeichen oder eine Firmenaufschrift ablesen konnten.

Nachtrag zur Pressemeldung der Polizeiinspektion Marktheidenfeld vom Dienstag, 15.12.2020

Wie berichtet, kam es am Dienstag, 15.12.2020, um 12.50 Uhr, auf der St 2438, zwischen Urspringen und Stadelhofen (Lkr. Main-Spessart)
zu einem Verkehrsunfall zwischen zwei Pkw, bei dem der 61jährige Fahrer eines VW Golf aus Marktheidenfeld lebensgefährlich verletzt wurde.
Die Dienststelle erreichte die Mitteilung, dass der Schwerverletzte am heutigen Vormittag im Krankenhaus verstarb.