(function(i,s,o,g,r,a,m){i['GoogleAnalyticsObject']=r;i[r]=i[r]||function(){ (i[r].q=i[r].q||[]).push(arguments)},i[r].l=1*new Date();a=s.createElement(o), m=s.getElementsByTagName(o)[0];a.async=1;a.data-privacy-src=g;m.parentNode.insertBefore(a,m) })(window,document,'script','https://www.google-analytics.com/analytics.js','ga'); ga('create', 'UA-16234364-20', 'auto'); ga('send', 'pageview');

Pkw-Brand am Kaupenanstieg

Von |2018-07-02T09:25:54+00:0030.06.2018 | 10:31|

Datum: 30. Juni 2018 
Alarmzeit: 10:31 Uhr 
Art: Brandeinsatz  
Einsatzort: BAB3 Rohrbrunn –> Marktheidenfeld km: 240 
Fahrzeuge: Einsatzleitwagen, Löschgruppenfahrzeug, Tanklöschfahrzeug 
Weitere Kräfte: FF Altfeld , FF Bischbrunn , FF Weibersbrunn  


Einsatzbericht:

Zu einem Pkw-Brand wurden die Feuerwehren Altfeld, Marktheidenfeld und Weibersbrunn am Samstagmorgen gerufen.

Ein Pkw-Cabriolet war am sogenannten Kaupenaufstieg und damit zwischen den beiden Baustellenbereichen im Bereich der Anschlussstelle Rohrbrunn und Marktheidenfeld in Brand geraten. Die Feuerwehr Weibersbrunn konnte durch den entstandenen Stau im Baustellenbereich zwischen Weibersbrunn und Rohrbrunn nicht bis zur Einsatzstelle vordringen. Auch von der Anschlussstelle Marktheidenfeld aus gestaltete sich das Durchkommen im engen Baustellenbereich als äußerst schwierig. Von beiden Richtungen konnte keine ausreichende Rettungsgasse im Baustellenbereich gebildet werden. Auch die zusätzlich alarmierte Feuerwehr Bischbrunn konnte über die ausgewiesenen Rettungspunkte der Autobahnbaustelle die Einsatzstelle nicht erreichen.

Gemeinsam mit der Polizei entschlossen sich die Einsatzkräfte, die Leitplanke im Baustellenbereich zu öffnen und mit den Großfahrzeugen auf der Gegenfahrbahn zur Einsatzstelle zu fahren. Die Polizei hatte hierfür zuvor den betroffenen Streckenabschnitt abgefahren um auszuschließen, dass sich noch andere Verkehrsteilnehmer auf der Fahrbahn befinden.

Das Löschfahrzeug der Freiwilligen Feuerwehr Marktheidenfeld konnte so schließlich das brennende Fahrzeug löschen. Personen kamen durch den Brand nicht zu Schaden. In beiden Fahrtrichtungen bildete sich ein Kilometerlanger Stau.

Bilder: Stephan Wiesmann (FF Altfeld)

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Sie geben Einwilligung zu unseren Cookies, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen. Ok