Massiver Wasserschaden in Marktheidenfelder Wohnhaus

Von | 2018-03-05T07:58:23+00:00 5.03.2018 | 3:08|

Datum: 5. März 2018 
Alarmzeit: 3:08 Uhr 
Art: Technische Hilfeleistung  
Einsatzort: Marktheidenfeld 
Mannschaftsstärke: 17 
Fahrzeuge: Einsatzleitwagen, Löschgruppenfahrzeug, Gerätewagen Strom, Mannschaftstransportwagen 
Weitere Kräfte: Polizei  


Einsatzbericht:

Ein eher ungewöhnlicher Einsatz beschäftigte in der Nacht von Sonntag auf Montag die freiwilligen Helfer der Feuerwehr Marktheidenfeld.

Um 3 Uhr nachts bemerkte eine Zeitungsausträgerin in einem Mehrfamilienhaus im Marktheidenfelder Stadtgebiet einen massiven Wasserschaden. Sie wurde durch das Plätschern vor der Haustüre auf den Schaden aufmerksam und meldete dem Notruf, dass das Wasser bereits durch die Außenwände aus dem Haus fließen würde.

Tatsächlich fanden Feuerwehr und Polizei eine skurrile Lage vor: schon vor der Haustüre hörte man das Wasser durch das Treppenhaus fließen und tatsächlich floss das Wasser selbst nach außen über die Fassade aus dem Haus heraus. Nachdem niemand die Türe öffnete, verschafften sich die Einsatzkräfte Zutritt zum Gebäude, während bereits der Hauptwasseranschluss in der Straße abgeschiebert werden konnte.

Im Haus wurde der vermutete beträchtliche Wasserschaden vorgefunden. Von der Schadensstelle im Dachgeschoss hatte sich das Wasser seinen Weg durch das Treppenhaus, die Decken und Wände bis in den Keller gebahnt. In allen Räumen des Hauses floss das Wasser und sammelte sich schließlich im Keller.

Nach Rücksprache mit der Polizei pumpte die Feuerwehr die größten Wassermassen aus dem Keller ab, während eine Beseitigung des Schadens auf Grund des Schadensausmaßes nicht möglich war. Die Eigentümer wurden im weiteren Verlauf von der Polizei ausfindig gemacht und informiert.

Wie es zu dem Schaden gekommen ist und auf welche Höhe er sich beläuft kann zum aktuellen Zeitpunkt noch keine Aussage gemacht werden.