Datum: 14. März 2022 um 20:35
Dauer: 1 Stunde 10 Minuten
Einsatzart: Brandeinsatz 
Einsatzort: Karbach
Mannschaftsstärke: 19
Fahrzeuge: Einsatzleitwagen, Mittleres Löschfahrzeug, Löschgruppenfahrzeug, Drehleiter, Gerätewagen Atemschutz
Weitere Kräfte: FF Karbach , KBM MSP 2/2 , Notarzt , Polizei , Rettungsdienst 


Einsatzbericht:

Gegen 20:30 wurden die Freiwilligen Feuerwehren Karbach und Marktheidenfeld zu einem Zimmerbrand in den Karbacher Altort alarmiert. Glücklicherweise konnten sich alle Bewohner des Einfamilienhauses selbst in Sicherheit bringen. Auch konnten sie den Einsatzkräften – unter der Leitung des Karbacher Kommandanten Hans-Peter Blum – von einem offenen Feuer im Bereich der Küche berichten.

Während der Marktheidenfelder Löschzug gleichzeitig eine Wasserversorgung zur Bekämpfung des Feuers aufbaute und einen Überdrucklüfter in Stellung brachte, rüstete sich ein Trupp der Feuerwehr Karbach mit Atemschutzgeräten aus. Während dieser die Flammen im Bereich der Küche schnell löschen konnte, suchte ein weiterer Trupp das stark verrauchte Gebäude ab, um sicher zu stellen, dass sich keine weiteren Personen im Gebäude befinden. Mit Hilfe des Überdrucklüfters wurde der Rauch aus dem Gebäude gedrückt.

Aufgrund der engen Bebauung wurde eine Nachbarin ebenfalls vorsorglich in Sicherheit gebracht. Alle Personen wurden von haupt- und ehrenamtlichen Helfern des Roten Kreuzes versorgt.

Während der Wasserschaden im Bereich der Küche gering gehalten werden konnte, wurde die Küche durch das Feuer komplett zerstört. Auch hatte sich der Brandrauch bereits vor Eintreffen der Einsatzkräfte über alle Geschosse verbreitet und so ebenfalls für erheblichen Sachschaden gesorgt.

Die Polizei hat Ermittlungen zur Brandursache eingeleitet. Unterstützt wurden die Einsatzkräfte durch Kreisbrandmeisterin Anna Diener.

Text: Philipp Roßmann | Bilder: Benedict Rottmann