Kellerbrand am Marktheidenfelder Dillberg

Datum: 30. August 2017 
Alarmzeit: 8:37 Uhr 
Dauer: 4 Stunden 53 Minuten 
Art: Brandeinsatz  
Einsatzort: Marktheidenfeld 
Einsatzleiter: Kreisbrandrat MSP1 
Mannschaftsstärke: 19 
Fahrzeuge: Einsatzleitwagen, Löschgruppenfahrzeug, Drehleiter, Gerätewagen Atemschutz, Mannschaftstransportwagen, Versorgungsfahrzeug 
Weitere Kräfte: FF Altfeld , FF Erlenbach , FF Esselbach , FF Hafenlohr , FF Lengfurt , Kreisbrandinspektor MSP2 , Kreisbrandmeister MSP 2/2 , Kreisbrandrat MSP1 , Polizei , SEG BRK Marktheidenfeld  


Einsatzbericht:

Ein Kellerbrand verursachte am Mittwochmorgen einen hohen Sachschaden in einem Marktheidenfelder Mehrfamilienhaus. Personen kamen bei dem Feuer nicht zu Schaden.

Gegen 8:30 Uhr bemerkten Anwohner Rauch aus dem Gebäude in einem Wohngebiet am Marktheidefelder Dillberg. Über den Notruf meldeten Sie den Kellerbrand. Als die ersten Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Marktheidenfeld an der Einsatzstelle eintrafen, drang bereits dichter Rauch aus der Haustüre des dreistöckigen Gebäudes.

Der Brandherd konnte schnell im Bereich des Kellers ausgemacht werden. Aufgrund der enorm hohen Temperaturen im Bereich des einzigen Kellerabgangs,  konnten sich die Einsatzkräfte zunächst keinen direkten Zugang zum Feuer im Keller verschaffen. Über Lichtschächte und Kellerfenster wurde daher zuerst der Brand gekühlt und anschließend Schaum in den Keller geleitet. Unter schwerem Atemschutz konnten die freiwilligen Helfer anschießend das Feuer löschen. Dabei kamen insgesamt 15 Atemschutzgeräteträger aller eingesetzten Feuerwehren zum Einsatz.

Der Keller wurde durch das Feuer komplett zerstört. Durch den entstandenen Rauch wurde auch die angeschlossene Erdgeschosswohnung zunächst unbewohnbar. Zur Höhe des Sachschadens kann die Feuerwehr derzeit keine Auskunft geben. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Der Einsatz konnte nach etwa fünf Stunden beendet werden. Eingesetzt waren insgesamt rund 70 Helfer der Freiwilligen Feuerwehren Marktheidenfeld, Erlenbach, Lengfurt, Hafenlohr, Esselbach und Altfeld sowie der Kreisbrandinspektion Main-Spessart und der Schnell-Einsatz-Gruppe des Bayrischen Roten Kreuzes.

Von | 2017-08-30T23:09:58+00:00 August 30th, 2017|Einsätze|