Datum: 23. Februar 2020 
Alarmzeit: 2:37 Uhr 
Dauer: 1 Stunde 
Art: Brandeinsatz  
Einsatzort: Urspringen 
Fahrzeuge: Einsatzleitwagen, Tanklöschfahrzeug, Drehleiter, Gerätewagen Atemschutz 
Weitere Kräfte: FF Ansbach , FF Roden , FF Steinfeld , FF Urspringen , KBI  


Einsatzbericht:

In der Nacht auf Faschingssonntag wurde ein Großaufgebot der Feuerwehr zu einem gemeldeten Garagenbrand nach Urspringen gerufen. Schon in der Alarmierung war klar, dass sich die Garage in unmittelbarer Nähe eines Wohnhause befinden würde. Tatsächlich brannten zwei Pkw und ein Roller in einem Carport, welches direkt an mehrere Wohnhäuser und Scheunen im Urspringer Altort angebaut war.

Der Einsatzleiter der Feuerwehr Urspringen setzte die Marktheidenfelder Drehleiter ein, um die benachbarten Gebäude zu schützen. Die Wasserversorgung wurde dabei durch das Tanklöschfahrzeug der FF Marktheidenfeld hergestellt. Der Einsatzleitwagen unterstützte die Einsatzleitung bei der Abarbeitung des Funkverkehrs sowie der Einsatzdokumentation.

Durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehren Urspringen, Roden und Ansbach konnte das Feuer jedoch gelöscht werden, bevor es auf weitere Gebäude übergreifen konnte. Die Besatzung der Drehleiter war über den Dächern des Altorts in Bereitstellung gegangen, konnte nach der Meldung „Feuer unter Kontrolle“ jedoch wieder zurückbauen.

Die Feuerwehr Marktheidenfeld unterstützte den Einsatz mit insgesamt 10 Einsatzkräften und den Sonderfahrzeugen Drehleiter, Tanklöschfahrzeug, Einsatzleitwagen und Gerätewagen Atemschutz.

Bilder: FF Marktheidenfeld | Text: Philipp Roßmann

 

Pressebericht der Polizei:

URSPRINGEN, LKR. MAIN-SPESSART. In der Nacht ist in einem Carport in der Judengasse ein Feuer ausgebrochen, welches nicht unerheblichen Sachschaden verursachte. Zur genauen Schadenshöhe und der Ursache ermittelt die Kripo Würzburg.

Gegen 02.20 Uhr bemerkte ein Zeuge Feuerschein und alarmierte über Notruf Polizei und Feuerwehr. Rasch waren neben einer Streife der Polizeiinspektion Marktheidenfeld die freiwilligen Feuerwehren aus Urspringen, Marktheidenfeld und weiteren umliegenden Gemeinden mit ca. 60 Einsatzkräften vor Ort. Letztere hatten die Flammen rasch im Griff. Letztlich verbrannten in dem Carport zwei Pkw und ein Roller. Weitere Gegenstände und auch das Wohnhaus wurden durch die Hitze in Mitleidenschaft gezogen. Der Schaden dürfte im unteren sechsstelligen Bereich liegen. Verletzt wurde niemand.

Noch in der Nacht übernahmen Beamte der Kripo Würzburg die Ermittlungen vor Ort.