Datum: 27. Mai 2014 
Alarmzeit: 8:00 Uhr 
Art: Technische Hilfeleistung  
Einsatzort: Rothenfels 


Einsatzbericht:

Rothenfels, Lkr. Main-Spessart Ein Verkehrsunfall mit einer schwerverletzten Person ereignete sich heute, gegen 08.00 Uhr, auf der Staatsstraße 2315 am Ortsende von Rothenfels. Ein 55jähriger aus dem Landkreis Main-Spessart fuhr mit seinem BMW von Marktheidenfeld kommend in Richtung Lohr.
 
Kurz vor dem Ortsende von Rothenfels kam er zunächst rechts von der Fahrbahn ab, wobei er die Leitplanke streifte. Anschließend stieß er dann, auf Höhe der Ortseinfahrt am Ortsende, in die Betonleitwand, die die Fahrbahn linksseitig begrenzt. Dadurch schleuderte er nach rechts und schlug in die Außenleitplanke ein. Dort blieb der Pkw quer zur Fahrbahn stehen. Beim Unfall wurde der Fahrer, der sich alleine im Fahrzeug befand, eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr mit Hilfe von technischem Gerät aus seinem Fahrzeug geborgen werden.
 
Er wurde schwerverletzt per Hubschrauber in eine Würzburger Klinik gebracht. Der total beschädigte BMW wurde abgeschleppt. Die St 2315 war an der Unfallstelle von 08:00 – 09:50 Uhr voll gesperrt. Verkehrlenkungs- und Absperrmaßnahmen wurden durch die eingesetzten Feuerwehren aus Marktheidenfeld, Rothenfels und Neustadt übernommen, die mit insgesamt 33 Einsatzkräften vor Ort waren. Der Sachschaden wird auf ca. 50.000 Euro geschätzt.
 
Möglicherweise liegt dem Unfall ein medizinischer Fall zugrunde. Die Ermittlungen führt die Polizei Marktheidenfeld.