Neubeschaffung Rüstwagen

Seit mehr als zwei Jahren arbeitet die Feuerwehrführung gemeinsam mit dem Landratsamt Main-Spessart sowie der Kreisbrandinspektion an einer Ersatzbeschaffung für den mehr als 25 Jahre alten RW2 der Freiwilligen Feuerwehr Marktheidenfeld. Die Beschaffung erfolgt dabei in enger Zusammenarbeit der Landkreise Kitzingen (FF Wiesentheid) und Schweinfurt (FF Werneck).

Im Rahmen der europaweiten Ausschreibung erhielt der Aufbauhersteller „Iveco Magirus“ mit Sitz in Ulm den Zuschlag für den Bau des neuen Fahrzeuges. Mitte November fand im schwäbischen Hauptwerk nun die Rohbauabnahme der insgesamt drei baugleichen Fahrzeuge statt. In das Fahrgestell der Marke Iveco wurde die Seilwinde der Firma Rotzler Treibmatic mit einer Seillänge von 90 Metern bereits integriert. Ebenso ist nun der Grobaufbau der umfangreichen Geräteräume fertig gestellt und wurde abgenommen.

Ein Großteil der auf dem aktuellen Rüstwagen verladenen Arbeitsmaterialien und Gerätschaften werden auch auf dem neuen Fahrzeug weiter verwendet. Teilweise wird die feuerwehrtechnische Beladung jedoch auch auf den aktuellen Stand der Technik gebracht und an die aktuell gültigen Normen angepasst. Während der Rohbauabnahme wurden die vorhandenen und neuen Geräte anhand der Beladeliste kontrolliert und zum Einbau an die Firma Magirus übergeben.

In den nächsten Wochen werden nun die Feineinteilung in Angriff genommen und die Beladung eingebracht und die Verkabelungsarbeiten fortgeführt. Nach aktuellem Stand rechnet die Feuerwehr Marktheidenfeld mit einer Auslieferung des fertigen Fahrzeuges im Januar/Februar des nächsten Jahres.