Ausbildungsserie Rüstwagen: Grundlagenausbildung

Von | 2018-02-18T19:41:47+00:00 18.02.2018 | 14:48|

Ausbildung Rüstwagen – die Erste: während die Einweisungen der Fahrzeugmaschinisten auf das neue Fahrzeug auf Hochtouren laufen, stand am vergangenen Freitag der erste Ausbildungsabend für die Mannschaft an.

Im Rahmen der Ausbildungsserie möchten wir an dieser Stelle auch den Rüstwagen sowie seine feuerwehrtechnische Beladung Schritt für Schritt vorstellen.

Bei der ersten RW-Ausbildung ging es zunächst um Grundlegendes bei der Handhabung der neuen Technik, der grundsätzlichen Aufteilung der Beladung sowie um die Themen Ausrückeordnung und Einsatztaktik.

In verschiedenen Stationen wurde anschließend die Handhabung der am häufigsten benötigten Einsatzmittel vorgestelllt und geübt.

Hydraulische Rettungsgeräte (ResQtec)

Der RW2 ist mit den neusten und leistungsstärksten hydraulischen Rettungsgeräten der Firma ResQTec ausgestattet. Neben Schere und Spreizer zählen auch ein Sortiment an Rettungszylindern inklusive umfangreichem Zubehör sowie ein Schwelleraufsatz zur Beladung. Der komplette Rettungssatz ist nun auch kompatibel mit den vorhandenen Rettungsgeräten des Löschgruppenfahrzeuges, was zukünftig im Einsatzfall eine reibungsfreie Zusammenarbeit beider Fahrzeuge vereinfachen wird. Bilder: RESQTEC

Hydraulische Rettungsschere

ResQTec G8W Cutter (OS)

Leistungsdaten

Max. Arbeitsdruck: 350 bar
Gewicht: 20,9 kg
Max. Öffnungsweite: 200 mm
Max. Schneidkraft:  1518 kN / 154,8 t

Hydraulischer Rettungsspreizer

ResQTec X6 Spreader (Skydrol)

Leistungsdaten

Max. Arbeitsdruck: 350 bar
Gewicht: 26,7 kg
Max. Öffnungsweite:  802 mm
Max. Druckkraft:  245,7 kN / 25 t
Max. Spreizkraft:  2273,8 kN / 231,9 t

Hydraulischer Rettungs-zylinder

ResQTec V4 RAM (Skydrol)

Leistungsdaten

Max. Arbeitsdruck: 350 bar
Gewicht: 15,9 kg
Max. Kraft: 112 kN
Min. Länge: 711 mm
Max. Länge: 1248 mm
Hub:  537+18 mm

Hydraulischer Rettungs-zylinder

ResQTec V2 RAM (Skydrol)Octopus

Leistungsdaten

Max. Arbeitsdruck: 350 bar
Gewicht: 10,7 kg
Max. Kraft: 112 kN
Min. Länge:  481 mm
Max. Länge: 788 mm
Hub:  307+18 mm

Hydraulischer Rettungs-zylinder

ResQTec V6 RAM Octopus

Leistungsdaten

Max. Arbeitsdruck: 350 bar
Gewicht: 17,7 kg
Max. Kraft: 112 kN
Min. Länge: 1014 mm
Max. Länge: 1548 mm
Hub: 573+18 mm

Rettungsplattform, Mehrzweckleiter, Beleuchtungsmaterial

Die Rettungsplattform hat ein breites Einsatzspektrum, wird jedoch insbesondere bei Lkw-Unfällen benötigt, um die Rettung von Personen aus den erhöhten Führerhäusern zu ermöglichen.

Erstmals verfügt die Feuerwehr Marktheidenfeld nun über eine Mehrzweckleiter, die sich durch ihre vielfältige Einsetzbarkeit auszeichnet.

Neben Lichtmast, Innenraum- und Umfeldbeleucht ist auch das tragbare Beleuchtungsmaterial des RW in LED-Technik ausgeführt und kann nun noch schneller aufgebaut und zum Einsatz gebracht werden.

Pneumatische Hebekissen in Hochdruck- und Niederdruckbauart

Wie auch bereits das Vorgängermodell, ist der Rüstwagen mit pneumatischen Hebekissen in Hochdruck- (8bar Betriebsdruck) und Niederdruckbauart (1 bar Betriebsdruck) ausgestattet. Die unterschiedlichen Hebekissen unterscheiden sich deutlich in den maximalen Hubhöhen sowie den Hubkräften. Die größten vorhandenen Hochdruckkissen der Firma Vetter können dabei bis zu 64 Tonnen heben.

Unterbausysteme und -material, Verkehrsabsicherungsmaterial

In vielen Einsätzszenarien ist ein Stabilisieren und Sichern von Lasten und Objekte unerlässlich. Hierfür steht nun ein noch umfangreicheres Sortiment an Unterbaumaterial zur Verfügung.

Zur Standardbeladung des Rüstwagen gehören verschiedenste Elemente zur Verkehrsabsicherung, wie beispielsweise Euroblitzer, Verkehrsleitkegel sowie Faltsignale. Vor allem auf der seit kurzem 6-spurig ausgebauten Autobahn 3 im Bereich Marktheidenfeld ist eine ausreichende Verkehrsabsicherung die Lebensversicherung der Einsatzkräfte.

Abdichtmaterial

Zum Abdichten von Leckagen steht ebenfalls eine Vielfalt von Einsatzmitteln zur Verfügung. So können kleinere Leckagen, wie beispielsweise ein beschädigter Dieseltank von Lkws, mit Hilfe von klassischen Materialien wie Dichtkeilen, Hanf, Leckdichtpaste und Dichtband provisorisch abgedichtet werden, um mögliche Umweltschäden einzugrenzen. Für größere Leckagen, beispielsweise von Tank- oder Silofahrzeugen, stehen pneumatische Dichtkissen sowie Abdichtgurte zur Verfügung.