Schwerer Verkehrsunfall mit mehreren Fahrzeugen

Datum: 8. Juni 2017 
Alarmzeit: 23:20 Uhr 
Dauer: 6 Stunden 40 Minuten 
Art: Technische Hilfeleistung  
Einsatzort: BAB3 Marktheidenfeld--> Rohtbrunn 
Fahrzeuge: Einsatzleitwagen, Löschgruppenfahrzeug, Rüstwagen, Gerätewagen Atemschutz, Verkehrssicherungsanhänger 
Weitere Kräfte: BRK , FF Altfeld , Kreisbrandinspektor MSP2 , Polizei  


Einsatzbericht:

Unfall auf A3 sorgt für Verkehrschaos im Spessart

Autobahn und Ausweichstrecken stundenlang dicht

Freitag, 09.06.2017 – 07:27 Uhr

Viel Geduld haben Autofahrer heute früh rund um die A3 gebraucht. Grund war ein Unfall, der sich zwar schon am späten Donnerstagabend ereignet hat, aber auch am Morgen noch großes Chaos auf den Straßen

nach sich zog.

Gegen 22 Uhr hatte es auf der A3 zwischen Rohrbrunn und Marktheidenfeld gekracht. Nach ersten Erkenntnissen hat eine 41-jährige Sprinterfahrerin in der Baustelle bei Marktheidenfeld ein Stauende übersehen. Sie touchierte mit dem Lieferwagen zunächst einen Ford und durchbrach dann die Mittelabtrennung, wo sie dann mit einem Seat und einem Lastwagen zusammenstieß.

Die Sprinterfahrerin und der 30-jährige Seat-Fahrer waren in ihren Fahrzeugen eingeklemmt und mussten von den Rettungskräften befreit werden. Beide wurden schwer verletzt mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht. Die Fahrer der anderen beiden beteiligten Fahrzeuge kamen offenbar mit dem Schrecken davon. Die Gesamtschadenshöhe dürfte sich auf mehrere zehntausend Euro belaufen.

Die A3 war bis morgens um 6 Uhr in beide Richtungen voll gesperrt. Viele Lastwagenfahrer schliefen in ihren Führerhäusern auf der Autobahn oder auf den Ausweichstrecken wie zum Beispiel der B26 zwischen Lohr und Rothenbuch. Dort herrschte auch am Freitagmorgen deshalb noch größeres Verkehrschaos, wie uns mehrere Leser mitteilten. cku/rah

Quelle Text und Bilder: MainEcho vom 09.06.2017 (http://www.main-echo.de/regional/blaulicht/art12299,4660660)
Von | 2017-06-14T10:03:53+00:00 Juni 8th, 2017|Einsätze|