Datum: 28. Juli 2020 
Alarmzeit: 17:55 Uhr 
Dauer: 2 Stunden 5 Minuten 
Art: Technische Hilfeleistung  
Einsatzort: Triefenstein 
Mannschaftsstärke: 12 
Fahrzeuge: Einsatzleitwagen, Tanklöschfahrzeug, Mehrzweckboot 
Weitere Kräfte: FF Homburg , FF Trennfeld , Kreisbrandinspektor MSP5 , Kreisbrandmeister MSP 2/1 , Wasserschifffahrtsamt , Wasserwacht Marktheidenfeld  


Einsatzbericht:

Triefenstein, OT Homburg, Lkr. Main-Spessart

Die Fahrt mit einem Sportboot endete am Dienstag, gegen 17:50 Uhr, auf einer Sandbank. Der Besitzer eines Sportbootes befuhr mit vier weiteren Personen und einem Hund an Bord den Main auf Höhe Trennfeld/Homburg. Hierbei kam er auf der Homburger Seite (Ortsende Richtung Bettingen) zu weit in Ufernähe und somit in seichtes Gewässer, sodass er mit dem Boot auf einer mit Steinen besetzten Sandbank auflief. Der Rumpf wurde durch einen Stein beschädigt, wodurch das Boot manövrierunfähig wurde und Wasser eintrat. Für die fünf Personen und den Hund bestand aufgrund des seichten Wassers zu keiner Zeit Gefahr. Die Freiwillige Feuerwehr übernahm die Bergung der Personen sowie die Abschleppung des Bootes. Der entstandene Sachschaden muss noch ermittelt werden.