Gemeldeter Verkehrsunfall mit Gefahrgut

Datum: 5. Mai 2017 
Alarmzeit: 18:54 Uhr 
Dauer: 56 Minuten 
Art: Technische Hilfeleistung  
Einsatzort: BAB 3 Rohrbrunn --> Marktheidenfeld Km: 242 
Mannschaftsstärke: 23 
Fahrzeuge: Einsatzleitwagen, Löschgruppenfahrzeug, Rüstwagen, Anhänger Sonderlöschmittel P250, Gerätewagen Atemschutz, Mannschaftstransportwagen, Verkehrssicherungsanhänger, Versorgungsfahrzeug 
Weitere Kräfte: BRK , Dokumentation Feuerwehrschule Würzburg , FF Altfeld , FF Aschaffenburg , FF Waldaschaff , FF Weibersbrunn , Kreisbrandinspektor MSP2 , Polizei , THW OV Marktheidenfeld  


Einsatzbericht:

Zu einem schweren Verkehrsunfall wurde am Freitag ein Großaufgebot an Rettungskräften auf die Autobahn 3 alarmiert.

Der Leitstelle der Feuerwehr war ein Verkehrsunfall mit einem Gefahrgut-Lkw gemeldet worden. Die ersteintreffenden Kräfte der Feuerwehr Weibersbrunn konnten jedoch Entwarnung geben: aus dem mit Warnzeichen deklarierten Lkw traten keinerlei Gefahrstoffe aus.

Der Fahrer eines Sprinters musste von den Einsatzkräften jedoch mittels hydraulischem Rettungsgerät aus seinem Fahrzeug befreit werden. Er wurde mit schweren Verletztungen in eine Klinik geflogen.

Die Feuerwehr Marktheidenfeld unterstützte, indem der Verkehr an der Anschlussstelle Rohrbrunn von der Autobahn abgeleitet wurde.

Quelle Bild: Main-Echo (http://www.main-echo.de/regional/blaulicht/art12299,4560814,C::cme496619,3585087)

Von | 2017-06-01T20:17:32+00:00 Mai 5th, 2017|Einsätze|