Dachstuhlbrand

Datum: 22. April 2017 
Alarmzeit: 11:23 Uhr 
Dauer: 2 Stunden 52 Minuten 
Art: Brandeinsatz  
Einsatzort: Lengfurt 
Mannschaftsstärke: 16 
Fahrzeuge: Einsatzleitwagen, Löschgruppenfahrzeug, Tanklöschfahrzeug, Drehleiter 
Weitere Kräfte: BRK , FF Erlenbach , FF Kreuzwertheim , FF Lengfurt , FF Marktheidenfeld , FF Rettersheim , FF Trennfeld , FF Unterwittbach , Kreisbrandinspektor MSP2 , Kreisbrandrat MSP1 , Polizei  


Einsatzbericht:

Brand in Fachwerkhaus – Ursache bislang unklar

TRIEFENSTEIN, OT LENFURT, LKR. MAIN-SPESSART. Am Samstagmittag ist aus noch ungeklärter Ursache in einem Fachwerkhaus ein Brand ausgebrochen. Die örtlichen Feuerwehren sind aktuell (14:00 Uhr) immer noch vor Ort und bekämpfen den Brandherd. Der Schaden dürfte nach ersten Schätzungen im sechsstelligen Bereich liegen.

Etwa gegen 11:20 Uhr verständigten Anwohner die Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Unterfranken sowie die Integrierte Leitstelle und teilten den Brand eines Fachwerkhauses in der Friedrich-Ebert-Straße mit. Kräfte der Polizei und Feuerwehr begaben sich umgehend zur Einsatzörtlichkeit. Die Feuerwehr ist zur Stunde (14:00 Uhr) immer noch mit Löscharbeiten beschäftigt.

Der Sachschaden dürfte nach ersten Schätzungen im sechsstelligen Bereich liegen. Die genaue Höhe ist jedoch ebenso wie die Brandursache nun Gegenstand der Ermittlungen der Kriminalpolizei Würzburg. Personen kamen glücklicherweise nicht zu Schaden.

Vor Ort waren die örtlichen Feuerwehren aus Marktheidenfeld, Erlenbach, Kreuzwertheim, Homburg, Unterwittbach, Rettersheim, Trennfeld und Lengfurt mit über 100 Mann im Einsatz.

Quelle: Pressemeldung der PP Unterfranken vom 22.04.2017 (https://www.polizei.bayern.de/unterfranken/news/presse/aktuell/index.html/259840)

Quelle Bilder: Benedict Rottmann

Von | 2017-06-05T12:00:49+00:00 April 22nd, 2017|Einsätze|