Datum: 25. Juni 2019 
Alarmzeit: 17:47 Uhr 
Dauer: 1 Stunde 31 Minuten 
Art: Technische Hilfeleistung  
Einsatzort: Marktheidenfeld 
Mannschaftsstärke:
Fahrzeuge: Löschgruppenfahrzeug, Rüstwagen, Gerätewagen Logistik 
Weitere Kräfte: FF Erlenbach  


Einsatzbericht:

Am Dienstag gegen 18 Uhr wurden die Feuerwehren Erlenbach und Marktheidenfeld zu einer “rutschigen Dieselspur” zwischen Erlenbach und dem Busbahnhof Marktheidenfeld alarmiert.

Während die Feuerwehr Erlenbach die Strecke von Erlenbach kommend kontrollierte, fuhr das erstausrückende Marktheidenfelder Löschgruppenfahrzeug den Busbahnhof an und wurden dort bereits von mehreren Busfahrern empfangen. Aus einem Linienbus lief im Bereich einer Treibstoffleitung Diesel in größeren Mengen aus dem Fahrzeug. Mehrere Personen hatten bereits versucht, den Gefahrstoff mit Eimern und Behältnissen aufzufangen, waren mit diesen vorbildlichen Bemühungen jedoch schnell an deren Grenzen gestoßen.

Mit Auffangbehältern des Löschgruppenfahrzeuges führten die Einsatzkräfte dies fort und forderten mit dem Gerätewagen Logistik weitere Gefahrstoffbehältnisse nach. Ebenso wurde der speziell für Gefahrstoffeinsätze ausgerüstete Rüstwagen nachgefordert. Mit Hilfe der hier verladenen Einsatzmittel konnte das Leck provisorisch abgedichtet werden. Der Bus war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

Parallel dazu streuten die Einsatzkräfte beider Feuerwehren – bei sengender Hitze – die mehrere Kilometer lange Dieselspur ab und banden so den ausgelaufenen Treibstoff. Der staatliche Bauhof Lohr stellte Warnschilder auf.